Terpentin, venezianischer

 

Als Terpentin (Balsamöl, Kiefernöl) werden die frischen Harzausflüsse verschiedener Koniferen, insbesondere von Kiefern (Pinus), bezeichnet. Sie sind Gemische aus Harz und ätherischen Ölen und gehören zu den Balsamen. Sie gehen erst beim Eintrocknen unter Verlust der flüchtigen Stoffe in Harz über.

 

Terpentin ist eine farblose bis gelbliche, meist cremige Flüssigkeit, deren Hauptbestandteile Harzsäuren sind. Als flüchtige Bestandteile finden sich hauptsächlich 2-Pinen, 2(10)-Pinen, 3-Caren und andere monocyclische Monoterpene in je nach Herkunft sehr unterschiedlichen Anteilen.Terpentin ist gesundheitsschädlich und umweltgefährdend. Terpentinöl (auch Terpentinspiritus oder ebenfalls Terpentin) wird durch Destillation aus Terpentin gewonnen. Es ist ein sehr flüchtiges, öl- und harzlösendes Mittel. Der Destillationsrückstand heißt Kolophonium.

 

Inhaltsstoffe

14-20% ätherische Öle und  50-65% Harzen 

 

Wirkung

  • leicht hautreizend

  • hyperämisierend und wärmend

  • antiseptisch

  • schleimlösend 

 

Anwendung

  • bei entzündeten Atemwegen

  • bei rheumatischen Beschwerden

  • Nervenschmerzen

  • in Rheumasalben

  • bei Muskelkater (auch vorbeugend)

  • bei oberflächlichen Wunden

  • Hauptwirkung durch ätherische Öle, Harze (auch abtötend auf Krankheitskeime, hautreizend und teilweise entzündungshemmend)

  • bei Furunkeln

  • Hautschürfungen